Tunesien

Gar nicht weit weg von Europa, nur etwa drei bis vier Flugstunden von Deutschland entfernt, direkt am Mittelmeer, liegt Tunesien. Feine weite Sandstrände, exotische Landschaften, historische Sehenswürdigkeiten und fast durchgehend gutes Wetter begeistern jeden Tunesien-Urlauber. Besonderer Beliebtheit erfreut sich der Norden des afrikanisch-arabischen Landes, wo dank des breiten Küstenstreifens angenehmes Klima herrscht. Vor der tunesischen Küste bilden 300 Kilometer lange Korallenriffe ein wahres Paradies für jeden Taucher oder Schnorchler. Das hügelige, grüne Hinterland lässt Wanderherzen höher schlagen.

Städtereisen nach Tunis oder Monastir

Die Hauptstadt Tunesiens liegt im Norden des Landes, nahe am Mittelmeer. Die Stadt und den Golf von Tunis trennt nur der See von Tunis. Ideale Reisezeit für eine Städtereise nach Tunis sind die Monate April, Mai, Juni, September, Oktober und November. Im Juli und August wird es sehr heiß mit Temperaturen über 30 Grad. Interessant an Tunis ist der starke Kontrast zwischen der in der Kolonialzeit erbauten, europäisch wirkenden Neustadt und der orientalischen Altstadt. Im Zentrum der Altstadt ragt die Ez-Zitouna-Moschee empor. Um die Moschee herum finden sich zahlreiche Gassen mit traditionellen Suks (Märkten). Nordöstlich der Hauptstadt sind die Überreste Karthagos besonders für Geschichtsfans interessant. 160 Kilometer südlich von Tunis liegt die Universitätsstadt Monastir. Sie ist touristisch ebenfalls gut erschlossen, zahlreiche Hotels warten auf erholungssuchende Urlauber. Beeindruckend ist die Festung von Monastir, die besichtigt werden kann.

Die Insel Djerba

Djerba ist die größte Insel Nordafrikas. Sie liegt an der Westküste und ist vor allem bei Wassersportlern und Badeurlaubern sehr beliebt. Die Strände der Nordostküste der Insel Djerba gelten als die schönsten der Insel. Auch mit Sehenswürdigkeiten kann die Insel aufwarten: Die Al-Ghriba-Synagoge ist eine der bekanntesten und ältesten Synagogen der Welt. Zwischen Seduoikech und Al-Kantara verborgen in einem Olivenhain liegt eine Unterirdische Moschee. Im Süden ist Djerba über den Römerdamm mit dem Festland verbunden. In der Inselhauptstadt Houmt Souk ist die Piratenfestung Bordj al-Kabir besonders sehenswert. Das Wetter der tunesischen Insel ist vergleichbar mit dem der Landeshauptstadt.

Das Touristenzentrum Hammamet

Besonders beliebt bei Frühbuchern und Schnäppchenjägern ist das Touristenzentrum Hammamet, ein Badeort im Norden Tunesiens. Auch hier gibt es eine interessante und authentische Altstadt mit vielen Suks. Noch eine wichtige Info für Ihren Urlaub in Tunesien: Die offizielle Währung ist der Tunesische Dinar. Dieser kann jedoch nur in Tunesien getauscht werden, da die Ein- und Ausfuhr dieser Währung verboten ist. Das Umtauschen klappt jedoch problemlos in allen Hotels. Zahlreiche Reiseangebote für Tunesien finden Sie online Neckermann.



Hinweis zu den SALE-Preisen: Die angezeigten Preisreduzierungen gelten nur für ausgewählte Farben und Größen.



FEEDBACK