Hotline: 01806 - 54 00 00
(20 Ct./Anruf aus dem Festnetz; Mobilfunk max. 60 Ct./ Anruf)

0 zum Warenkorb

Wer häufig kurze Strecken auf der Straße zurücklegt und viel in der Stadt unterwegs ist, für den lohnt sich die Anschaffung eines Mofas oder eines Mopeds. Die wendigen Zweiräder sind voll motorisiert und von fast jedermann leicht zu handhaben. Im Gegensatz zum PKW benötigen die Mopeds und Mofas deutlich weniger Sprit.

Antriebe von Mopeds und Mofas

Die Unterschiede zwischen den online erhältlichen Mofa- und Mopedmodellen sind beträchtlich. Nicht nur das Hubraumvolumen und die Geschwindigkeit beeinflussen die Kaufentscheidung, sondern auch der Antrieb.

Die klassischen Benzin- Mofas und -Mopeds

Die herkömmlichen Mopeds und Mofas verfügen über einen Benzinmotor. Sie sind im Vergleich zum Elektro-Fahrzeug verhältnismäßig günstig. Je nach Modell liegt die Spitzengeschwindigkeit bei 25 bis 45 km/h. Das Hubraumvolumen beträgt um die 50ccm. Benzin-Mofas und Mopeds kann man in vielen verschiedenen Farben und Designs bestellen. Das ist einer der Vorteile gegenüber den mit einem Elektromotor betriebenen Modellen. Dafür sind die Benzin-Fahrzeuge sehr viel schwerer als die Elektro-Mofas und ebenso ist der Platzbedarf größer. Durch das höhere Gewicht lassen sich die Benzin-Modelle auch nicht ganz so leicht handhaben. Da die Benzin-Mopeds größer sind, können auf den Sitzen je nach Modell bis zu zwei Personen Platz nehmen. Wer umweltschonender unterwegs sein möchte, der entscheidet sich jedoch besser für eine andere Antriebsmöglichkeit.

Mofas & Mopeds mit Elektro-Antrieb

Die mit einem Elektromotor ausgestatteten Mofas und Mopeds werden immer beliebter. Sie produzieren keine gesundheitsschädlichen Abgase und riechen auch nicht unangenehm. Außerdem kann man die verhältnismäßig kleinen Fahrzeuge platzsparend parken. Ein leichtes Elektro-Moped erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von bis zu 30 km/h. Die meisten Modelle verfügen über einen Blei-Gel-Akku und einen 500 Watt starken Nabenmotor. Ein Nachteil ist der im Vergleich zum Benzin-Mofa höhere Preis. Außerdem eignen sich die meisten Modelle nur für den Gebrauch durch eine einzige Person und in ihrem Design zeigen die Roller eher wenig Individualität. Die Farben- und Formenvielfalt, wie man sie von den Benzin-Fahrzeugen gewohnt ist, steht hier beim Kauf nicht zur Verfügung. Bei den Elektro-Mofas spielt eindeutig die Funktionalität eine übergeordnete Rolle. Wem sein Gefährt zu langsam ist, der kann es tunen.



Hinweis zu den SALE-Preisen: Die angezeigten Preisreduzierungen gelten nur für ausgewählte Farben und Größen.

FEEDBACK