Hotline: 01806 - 54 00 00
(20 Ct./Anruf aus dem Festnetz; Mobilfunk max. 60 Ct./ Anruf)

0 zum Warenkorb

Wenn draußen ein Unwetter herrscht, können Sie das Joggingtraining mit einem Laufband einfach nach drinnen verlegen. Neben der Kondition trainiert das Joggen auf dem Fitnessgerät auch die Bein- und Rückenmuskulatur. Durch die verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten sind unterschiedliche Laufstile wie Walking oder Sprints möglich. Online haben Sie die Wahl zwischen zahlreichen Laufbändern mit unterschiedlichen Ausstattungen.

Größe

Kleine Laufbänder

Kleine Modelle, die in der Regel eine Fläche von etwa 45 mal 130 cm aufweisen, eignen sich vor allem für Sportler, die Laufstile wie Walking oder gemächliches Joggen bevorzugen. Bei diesen Disziplinen fällt die Schrittlänge meist gering aus, sodass eine kleine Lauffläche ausreicht. Wenn Sie nur wenig Platz zur Verfügung haben, ist diese kompakte Variante besonders günstig. Teilweise lassen sich die Griffe der Fitnessgeräte zusammenklappen, sodass sich die kleinen Modelle platzsparend verstauen lassen.

Große Laufbänder

Bei der großen Variante steht Ihnen eine Fläche von circa 50 mal 140 cm zur Verfügung. So sind diese Modelle vor allem für Menschen mit langen Beinen zu empfehlen, da die Schrittlänge entsprechend groß ausfällt. Außerdem sind die Fitnessgeräte mit größerer Lauffläche für schnelle Laufdisziplinen wie beispielsweise Sprints geeignet, denn die Schrittlänge steigert sich in der Regel mit zunehmender Geschwindigkeit.

Einstellung des Laufbandes

Elektrische Einstellung

Teilweise verfügen die Sportgeräte über mehrere voreingestellte Trainingsprogramme, die verschiedene Tempos und simulierte Steigungen kombinieren. Außerdem kann der Sportler meist Vorgaben eintippen, die er bei diesem Training erreichen möchte. So ist ein gezieltes und koordiniertes Training möglich. Für Menschen, die vor allem die Funktion des Herz-Kreislauf-Systems fördern möchten, eignet sich ein Laufband mit pulsgesteuertem Programm. Dabei wird je nach Alter, Geschlecht und Gewicht die optimale Herzfrequenz bestimmt und das Training in Geschwindigkeit und Neigungswinkel automatisch so angepasst, dass der Sportler die angestrebte Herzfrequenz beibehält. Bei einigen Geräten können die Trainingsergebnisse auch gespeichert werden, um die Trainingserfolge im Zeitablauf bewerten zu können. Vor allem Sportler mit hohen Ambitionen, die ihre Leistung gezielt steigern wollen, sollten sich ein Modell mit elektrischer Einstellung kaufen.

Manuelle Einstellung

Laufbänder ohne elektrische Einstellungsmöglichkeiten sind in der Regel deutlich günstiger als Modelle mit automatischen Trainingsprogrammen. Daher eignet sich diese Variante für Einsteiger im Laufsport oder für Freizeitsportler. Der Neigungswinkel und die Geschwindigkeit lassen sich ohne Probleme von Hand einstellen, sodass auch bei diesen Modellen ein flexibles Training möglich ist. Diese einfachen Geräte sind besonders dann zu empfehlen, wenn Sie einen festen Laufstil bevorzugen und das Band daher nicht häufig verstellen müssen.



Hinweis zu den SALE-Preisen: Die angezeigten Preisreduzierungen gelten nur für ausgewählte Farben und Größen.

FEEDBACK